fbpx

Interpenetration m. Papiro u. Antiduoto

Von 03 Oktober 2019 20:00 bis 01:40
Kategorien: Interpenetration
Schlagworte: Noise, Experimental

Papiro

Der in Basel lebende Musiker und Grafiker (bekannt sind v.a. seine Plattencover für Künstler wie Sun Araw oder Panda Bear) vertritt eine eigenwillige und zeitlose Art elektronischer Musik, die zwischen Psychedelik, Futurismus und Metaphysik schwingt. Seit 1995 hat Papiro als Multi-Instrumentalist hunderte Konzerte mit verschiedenen Formationen in Europa, Japan und Brasilien gespielt. Dieser Tage ist er meist alleine mit seinem blauen Moog Koffer-Synthesizer unterwegs. Seine LPs wurden u.a. auf PLANAM und MUSCUT veröffentlicht, sein achtes Album «Rise» ist soeben bei SOLAR IPSE erschienen.

Marco Papiro is a singular graphic designer and musician, who loosely oscillates between psychedelia, futurism and metaphysics. He’s been around since 1995 and has played hundreds of concerts with different outfits in Europe, Brazil and Japan. Nowadays he performs mostly on its own, delivering a mind-boggling sound with his blue Moog Suitcase Synthesizer, celebrating pure ethereal and occasionally heavy electricity. As a graphic designer he’s mostly known for his cover artworks for the likes of Panda Bear or Sun Araw. After the well-received «Teopatia» LP on PLANAM and «Automare» on MUSCUT, his new album «Rise» has just been released on SOLAR IPSE.

Marco Papiro (* 1975 in Basel) ist ein schweizerisch-italienischer Experimentalmusiker, Produzent elektronischer Musik und Grafiker.
Papiro erhielt als Kind eine klassische Musikausbildung, und spielte Violine, Synthesizer und Bass in diversen Bands, bevor er begann unter dem Namen Papiro eigene, selbstproduzierte Musik zu veröffentlichen. Seine Einflüsse sind mannigfaltig: Drone, Minimal, Folk aus allen Zeiten und Ländern, psychedelische Musik, Zeitgenössische Musik, Industrial – aber auch Unterhaltungsmusik, Pop und New Age. Seine Kompositionen sind meist instrumental, meditativ und hypnotisch, aber zuweilen auch skurril und humorvoll. Papiro ist ein Multiinstrumentalist mit einer Vorliebe für ältere Synthesizer wie den EMS VCS3, den Moog Sonic Six, den Roland Jupiter 4[1] oder den Serge Modular, die er gerne und häufig für seine Musik benutzt.
Marco Papiro hat mit Musikern wie Mani Neumeier, Hans Koch, Gyða Valtýsdóttir[2] oder Damo Suzuki zusammengearbeitet. Er ist auch regelmässiger Gast bei der psychedelischen Garagenband Roy & the Devil’s Motorcycle[3]. 2005 gründete er zusammen mit dem Schlagzeuger Daniel Buess und Michael Zaugg die experimentelle Noise-Gruppe Mir, bei der später auch Marlon McNeill und Yanik Soland mitwirkten. Bis zum Tod von Daniel Buess im März 2016 spielte die Band über 100 Konzerte in Europa, Brasilien, und Japan. Als Produzent hat Papiro die Neuausgaben von „Herzschlag Erde / Verdunkelt die Sinne“ sowie Die singende Sternlaterne / Folklore des Weltalls 1982 des Schweizer Künstlers „Die Weltraumforscher“[4] angeregt und begleitet.
Marco Papiro ist auch als unorthodoxer DJ tätig. Zusammen mit Markus Stähli von Roy & the Devil’s Motorcycle veranstaltet er einen monatlichen Anlass, bei welchem die beiden ihre eklektischen Sets durch den Gebrauch verschiedener Abspielgeschwindigkeiten, zusätzlichen Instrumenten, Tonbändern und Effekten erweitern.
Marco Papiro hat von 1995 bis 1999 an der Schule für Gestaltung in Basel Grafik studiert. (Wikipedia)

http://www.papiro.ch/
https://papiro.bandcamp.com/

Antiduoto

Antiduoto is a duo based on improvised music acts. It is formed by Teonas Borsetto (drumset) and Georg Wissa (voice), who have been regularly playing together for one year.
The combination exploits the detailed fragmented sounds and dynamic interaction between percussive objects and vocal artefacts.
The duo works in the emerging field of the here and now, performing on improvised musical structures and developing their own musical dictionary.
Investigation and exploration are filtered through the re-definition of the instruments involved during the musical acts.
During the last year they had the pleasure to play in different art and music venues in Ljubljana, Vienna and Graz.

https://soundcloud.com/antiduoto